Direkt zum Inhalt
 

Crowders gewinnen deutlich im April

Die Crowders lassen die Profis und den Index im April deutlich hinter sich und wandeln den Jahresrückstand jeweils in einen Vorsprung um. Der Kenner «Winzer» stösst auf seinen Monatssieg an, während die Gruppe «Desk1&2» mit einem Sieg auf den Podest zurückkehrt.

Crowders überdurchschnittlich heiss!

Der Börsen-April war ebenso heiss wie der meteorologische. So legte der SLI ganze 3.7 % zu und liegt nun seit Jahresbeginn nur noch gut 1 % im Minus. Ganz trocken zeigten die Crowders wo es gegenüber dem Markt und den Profi-Managern lang geht: Mit nahezu 4.6% legten sie kräftig zu und liegen nur noch rund  0.5% unter dem Jahreseinstand. Das heisst, sie haben mit einem kurzen Zwischenspurt ihren Rückstand gegenüber dem Index in einen Vorsprung von 0.6% verwandelt. Kurzen, aber noch heftigeren Prozess machten die Crowders mit der Konkurrenz: Ein Rückstand von 0.4% wandelte sich in einen Vorsprung von nahezu 1 %. Im April halfen sowohl das Rebalancing (Rückführung auf Gleichgewichtsbasis vor Berücksichtigung der Votings) als auch die anschliessenden Gewichtsanpassungen durch die Votings der Crowders. Weiter so, Crowders!

Roche, Novartis und UBS: schwergewichtige Underperformer

Die Minusperformer waren im April Aryzta, Sika sowie die Indexschwergewichte Novartis und UBS. Letztere sowie die absolut gesehen nur knapp im Plus, relativ zum Markt aber nahezu 3% im Rückstand liegenden Roche liessen das Crowders-Konzept besonders gut aussehen. Ebenso half die Top-Performance des Index-Leichtgewichtes Dufry. Die Crowders hatten eine besonders gute Nase bei Aryzta, deren Titel sie skeptisch gegenüberstanden sowie bei der Swatch Group, welche sie favorisierten und die tatsächlich satte 13.5 % zulegten.

Ein Winzer ist im April der beste Börsenversteher – Investmentstar behält Spitze

«Winzer», ein Kenner mit Avatar Julius, hat als Sieger mit 20 richtigen Einschätzungen nicht nur ein absolut brillantes Ergebnis erzielt, sondern den runner-up und Spezialist «zh» mit immer noch hervorragenden 18 Punkten und Einsteiger «Scrachy» mit 17 Treffern aussergewöhnlich deutlich hinter sich gelassen. Ein Toast also auf den Winzer mit dem besten Wein aus dem Keller. Die 10 (!) Viertplatzierten liegen bereits 4 Treffer zurück!

Der Kenner Winzer gewinnt im April mit satten 20 Treffern!
Der Kenner «Winzer» gewinnt im April mit satten 20 Treffern!


Im Jahresvergleich behält mit «Investmentstar» ein Spezialist hartnäckig die Spitze – starke Leistung, herzliche Gratulation! Einsteiger «rkruetli» und Kenner «Camino» haben indes mit je 56 Jahrespunkten nur noch einen hauchdünnen Rückstand auf den Chef im Ring. Die bis Ende März auffällig in den unmittelbaren Verfolgerplätzen vertretenen Spezialisten sind im April zurückgefallen. Ende April liegt der zweite Spezialist auf Rang 8. Die Chance kann also jeder packen und die Kondition des Investmentstars wird im Mai erneut getestet – schafft er das Triple?

Desk1&2 wieder auf dem Podest

Nach einmonatiger Abstinenz melden sich die vier Kenner und der Einsteiger von «Desk1&2» wieder auf dem Podest zurück – und das gleich mit dem ersten Rang. Ebenfalls zurück auf dem Podest ist die Gruppe «TheSunisGoodforYou» (zwei Einsteiger und drei Kenner), die sich den zweiten Platz schnappt. Den dritten Rang schnappt sich «Crowdymoudi». Das Team aus vier Einsteigern und einem Kenner war in drei von vier Monaten des Jahres auf dem Podest - Hut ab!

Desk1&2 kehrt mit einem Sieg auf den Podest zurück.
Desk1&2 kehrt mit einem Sieg auf den Podest zurück.

Trotz dieser Podesthäufigkeit reicht es für «Crowdymoudi» noch nicht auf das Jahrespodest: Das bleibt weiterhin in der Hand von «TheSunisGoodforYou». Die Gruppe thront vor Monatssieger «Desk1&2» auf Platz eins. «Crowdygaudi» komplettiert das Jahrespodest. Es bleibt spannend!

Kopf-an-Kopf-Rennen in beiden Kategorien

Es ist schon bald Halbzeit im Crowders-Jahr! In beiden Kategorien liefern sich die Voter ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Es bleibt also spannend! Da heisst es: Dran bleiben und voten!

Jetzt voten

 


PS: Denk dran – fleissiges Voten wird belohnt

Seit diesem Jahr belohnen wir auch die fleissigen Voter: Halbjährlich verteilen wir an sechs Voter, die immer gevotet haben*, zusätzlich je 1000 Franken. Schliesslich tragen alle Voter zur kollektiven Intelligenz von Crowders bei!

Die Belohnungen 2018 sind somit wie folgt:

  • Beste Einzelvoter, Monatsbelohnung: 2250 Franken, verteilt auf die drei Podestplätze
  • Beste Einzelvoter, Jahresbelohnung: 3000 Franken, verteilt auf die drei Podestplätze
  • Fleissige Einzelvoter, Jahresbelohnung: 12'000 Franken, verteilt auf zwölf Voter (sechs pro Halbjahr)
  • Beste Gruppen, Jahresbelohnung: 6000 Franken, verteilt auf die drei Podestplätze

Gesamthaft verteilen wir also 48'000 Franken an die Crowders!