Direkt zum Inhalt
 

Einsteiger schnappt sich Jahressieg

Der Einsteiger «Scrachy» ist der Crowders-Jahressieger 2018, während sich «TheSunisGoodforYou» den Sieg bei den Gruppen sichert. Die Crowd muss sich derweil im Jahresvergleich den Profis geschlagen geben – doch beide bleiben hinter dem SLI.

Die Kapitalmärkte liessen sich nicht von der vorweihnachtlichen Stimmung im Dezember anstecken. Ganz im Gegenteil: Im letzten Monat verzeichnete der SLI mit -6.9% den grössten Monatsrückgang des Jahres 2018. Die zahlreichen politischen Risiken – in Kombination mit den immer stärker auf die Realwirtschaft durchschlagenden negativen Auswirkungen der protektionistischen US-Handelspolitik – haben an den internationalen Kapitalmärkten für frostige Stimmung gesorgt. 2018 wird somit als eines der schlechteren Aktienjahre in die Annalen eingehen.

Nur Sika im Dezember positiv – Crowders 2018 hinter den Profis

Sika verzeichnete im Dezember als einziger Wert eine positive Rendite. Zuoberst auf der langen Verliererliste figurierte Lonza mit einem Minus von über 21%. Auf den weiteren Plätzen folgen AMS (-15%), Vifor Pharma und Julius Bär (je -13%). Die Anleger wollten offensichtlich die bis November aufgelaufenden Gewinne ins Trockene bringen.

Dank der guten Einschätzung der Voters konnte der Rückstand auf den SLI in Grenzen gehalten werden, während die Profis knapp hinter den Crowders blieben. Im Jahresvergleich muss sich die Crowd jedoch den Profis geschlagen geben. In den ersten neun Monaten führte sie souverän vor den Profis und (bis auf den September) auch vor dem SLI. Doch wie wir alle wissen, soll man den Tag nicht vor dem Abend loben. Und so würfelte das letzte Quartal des Jahres 2018 die Reihenfolge gehörig durcheinander: Mit einer Jahresperformance von -16.95% musste sich die Crowd schliesslich hinter dem SLI (-11.87%) und den Profis (-14.72%) mit Platz 3 begnügen. Da bleibt uns nur zu sagen: Mund abwischen, weitermachen! 2019 greift die Crowd wieder an.

Crowders vs. Profis: Der Vergleich unter «Ergebnisse».

Ein Punkt Vorsprung bringt den Jahressieg

Wenn das keine knappe Entscheidung war! Nach zwölf Votingmonaten entschied nur ein Pünktchen über Platz eins oder zwei: Mit 154 Punkten sichert sich schlussendlich der Einsteiger «Scrachy» den Jahressieg vor dem Kenner «Gallus». Dies, nachdem sich «Scrachy» im Vormonat noch auf einem bequemen Polster von vier Punkten ausruhen konnte. Der Kenner «Carlito» komplettiert das Podest mit 149 Punkten. «Investmentstar» rettet derweil die Ehre der Spezialisten: Mit Platz 19 schafft er es als einziger Voter dieser Professionalitätsklasse in die Top-20.

Der Sieger Scrachy erhält eine Jahresbelohnung von 1'500 Franken. Der Zweitplatzierte Gallus 900 und der Drittplatzierte Carlito 600 Franken. Herzliche Gratulation zu diesen starken Leistungen!

Knapper Sieg: Scrachy siegt im Jahresvergleich 2018 mit einem Punkt Vorsprung vor Gallus
Knapper Sieg: Scrachy siegt im Jahresvergleich mit einem Punkt Vorsprung vor Gallus.

Im Monatsvergleich zeigt sich die gleiche Professionalitätsaufteilung: Ein Einsteiger siegt vor zwei Kennern. Namentlich sind dies «Skalandianer» mit 19 Punkten vor «Isaac77» und «Fiduzia» mit je 18 Punkten. Besonders hervorzuheben: Für Skalandianer war dies erst der zweite Votingmonat! Anfängerglück oder ein Vorbote für 2019? Wir werden es sehen! Als Belohnung erhält er 1'125 Franken, während die beiden Zweiplatzierten je 562.50 Franken erhalten. Auch diesen drei Votern: Herzliche Gratulation!

Weitere Informationen findest du unter «Rangliste».

Auch bei den Gruppen: Ein Punkt Vorsprung bringt den Jahressieg

Und bei den Gruppen? Dort setzen sich die drei Einsteiger und zwei Kenner von «TheSunisGoodforYou» mit gesamthaft 136.20 Punkten die Jahreskrone auf. Doch auch bei den Gruppen war es eine knappe Kiste: Die Sonnenkinder lassen ihre Dauerrivalen von «Desk1&2» (ein Einsteiger, vier Kenner) um nur einen Punkt hinter sich. Die Bronzemedaille ervotet sich die vier Einsteiger und einen Kenner zählende Gruppe «Crowdymoudi» mit 130 Punkten. Und natürlich erhalten auch die Gruppen eine Jahresbelohnung: Die Siegergruppe «TheSunisGoodforYou» erhält 3'000 Franken, «Desk1&2» 1'800 Franken und «Crowdymoudi» 1'200 Franken. Wir gratulieren herzlich!

Duell bis zum Schluss: TheSunisGoodforYou und Desk1&2 lieferten sich im ganzen Jahr ein Kopf-an-Kopf-Rennen
TheSunisGoodforYou und Desk1&2 lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Wie oben erwähnt, schaffte es «Desk1&2» nochmals auf einen Punkt ran an «TheSunisGoodforYou» im Jahresvergleich. Dies schafften sie mit einem starken Dezember (12.20 Punkte), der ihnen auch den Monatssieg vor Honiggans (fünf Einsteiger, drei Kenner, zwei Spezialisten, 11.30 Punkte) und Crowdygaudi (vier Einsteiger, ein Kenner, 11.00 Punkte) einbrachte. Für die beiden Letzteren reichte es nicht mehr auf das Jahrespodest. Doch haben sie mit dem Dezember-Voting bewiesen, dass im nächsten Jahr mit ihnen zu rechnen ist.

Weitere Informationen findest du unter «Rangliste».

Jetzt voten!

Wie besagt eine Fussballer-Weisheit treffend: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel! Und da der Anpfiff für das Votingjahr 2019 bereits ertönt ist, bleibt nur noch eines zu sagen, liebe Crowders: Wir wollen euch voten sehen!

Jetzt voten


Übrigens: Nicht nur die Besten, sondern auch die Fleissigen werden bei Crowders belohnt.

Deswegen wählen wir halbjährlich aus den fleissigsten Votern sechs aus und belohnen sie mit je 1'000 Franken.