Direkt zum Inhalt
 

Unentschieden zum Jahresbeginn

Nachdem die Crowd das Jahr 2017 deutlich für sich entschied, starteten die Crowders und die Profis gleichauf ins neue Jahr – beide schlagen den Index. Erste Jahressiegerin bei der Einzelrangliste ist die Einsteigerin «Jini», während sich «TheSunisGoodforYou» die erste Topplatzierung bei den Gruppen schnappt.

Im Januar 2018 haben die Crowders das "Break" gegen den SLI (also dem Vergleichsindex) vom Dezember 2017 bestätigt und sind gleich auf Kurs für die Titelverteidigung. Die Profis (der Durchschnitt der aktiv gemanagten SLI-orientierten Konkurrenzfonds) haben im Durchschnitt den gleichen Monatsvorsprung gegenüber dem Index wie die Crowders – noch, ist man nach dem bärenstarken Crowders-Jahr 2017 geneigt zu sagen.

Crowders vs. Profis: Der Vergleich unter «Ergebnisse».

Aryzta bringt auch Crowders ins Schleudern

Derzeit essen die Aktionäre des Bachwaren-Konzerns Aryzta hartes Brot. Die Gewinnwarnung des Unternehmens im Laufe des Monats hat zu einer Vernichtung von mehr als einem Drittel der Börsenkapitalisierung des Titels geführt. Die inzwischen angekündigte Veräusserung der US-Aktivitäten brachte dem Kursverlauf der Aktie nur wenig Sauerstoff. Dies kostete dem Crowders-Konzept gegenüber dem Index nahezu ein Prozent. Die konzeptionelle Untergewichtung der enttäuschenden Roche bzw. die entsprechende Übergewichtung der putzmunteren Logitech vermochten dies aber wettzumachen. Die Untergewichtung der ebenfalls schwächelnden Nestlé machte für unser Portfolio die positive Differenz. Das Voting der Crowders war insbesondere bei der starken Partners Group nützlich.

«Jini» am schnellsten aus den Startlöchern

Den besten Start ins 2018 erwischte Einsteigerin «Jini». Unter dem Patronat von Kleopatra brachte Jinis Voting satte 18 Treffer hervor. Die drei Einsteiger «Spinner», «mzero_13» und «Cara» sowie die zwei Kenner «Isaacthebest» und «TradeRS» folgen mit ebenfalls starken 17 Treffern. Erst auf den Folgeplätzen mit 16 Richtigen findet sich mit «Fidelius» der erste Spezialist. Aber: Betrachtet man das Gesamtjahr 2017, sind die Spezialisten in der Jahresabrechnung in den Top-Plätzen dicht vertreten. Das hat indes nichts Nachweisbares mit ihren jeweiligen Einzelresultaten zu tun, sondern mit ihrer Voting-Kontinuität. Bei «Fidelius» (der Treue) zeigt sich: Nomen est Omen! Liebe Einsteiger und Kenner, unsere Empfehlung für euch: dran bleiben! Schliesslich haben die Spezialisten einen langem Atem.

Vor fünf Zweitplatzierten: Jini ist die erste Jahressiegerin 2018
Vor fünf Zweitplatzierten: «Jini» ist die erste Jahressiegerin 2018

Wir gratulieren allen Votern herzlich zu dieser Votingpräzision!

 

Weitere Informationen findest du unter «Rangliste».

TheSunisGoodforYou holt sich Platz an der Sonne

Und bei den Gruppen? Dort schnappen sich alte Bekannte den ersten Topplatz 2018: TheSunisGoodforYou, im Jahresranking 2017 auf dem dritten Rang, landen mit 13.60 Punkten auf Platz eins vor den Podestneulingen «Crowdygaudi» (12.20 Punkte) und «Crowdymoudi» mit 11.80 Punkten.

Alte Bekannte: die Vorjahresdritten «TheSunisGoodforYou» schnappen sich den ersten Sieg der Gruppen.
Alte Bekannte: die Vorjahresdritten «TheSunisGoodforYou» schnappen sich den ersten Sieg der Gruppen. 

Auch euch allen: herzliche Gratulation!

 

Weitere Informationen findest du unter «Rangliste».

Belohnungen auch für fleissige Voter

Auch 2018 winken wiederum attraktive Belohnungen. Neu belohnen wir auch die fleissigen Voter: Halbjährlich verteilen wir an sechs Voter, die immer gevotet haben*, zusätzlich je 1000 Franken. Schliesslich tragen alle Voter zur kollektiven Intelligenz von Crowders bei!

Die Belohnungen 2018 sind somit wie folgt:

  • Beste Einzelvoter, Monatsbelohnung: 2250 Franken, verteilt auf die drei Podestplätze
  • Beste Einzelvoter, Jahresbelohnung: 3000 Franken, verteilt auf die drei Podestplätze 
  • Fleissige Einzelvoter, Jahresbelohnung: 12'000 Franken, verteilt auf zwölf Voter (sechs pro Halbjahr)
  • Beste Gruppen, Jahresbelohnung: 6000 Franken, verteilt auf die drei Podestplätze

Gesamthaft verteilen wir also 48'000 Franken an die Crowders!

Vote now!

Also, liebe Crowders: Votet was das Zeug hält! Denn es lohnt sich doppelt, ja sogar dreifach: einerseits mit dem (so hoffen wir) weiteren Sieg gegen die Profis. Aber auch im Wettbewerb mit den anderen Crowders oder zur Belohnung für euren Voting-Fleiss!

 

Jetzt voten

 

 

*Für das erste Halbjahr gilt: fünf Mal voten reicht. Schliesslich sollen alle nach unserer Ankündigung vom 5. Januar 2018 dieselben Chancen haben. ;-)