Direkt zum Inhalt
 

Crowders erneut vor den Profis

Zum vierten Mal in Folge rangieren die Crowders vor den Profis. Allerdings muss sich die Crowd dieses Mal vom SLI geschlagen geben. Der Kenner «BarrenWuffet» gewinnt vor zwei Spezialisten und einem Einsteiger. Bei den Gruppen gewinnen die fünf Voter von «Crowdymoudi».

Es gibt einige Erklärungen für die positive Entwicklung an den Finanzmärkten seit Jahresanfang. Dabei fällt allerdings auf, dass einige Konjunkturindikatoren eine erneute Abschwächung der Konjunktur im letzten Monat verzeichneten. Passend zum Frühlingsanfang keimte jedoch das erste zarte Pflänzchen Hoffnung im Konjunkturbeet auf – speziell mit Blick auf den Welthandel. Und dies obwohl eine mögliche Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China auf April verschoben worden ist.

Spätestens seit sich die Märkte auf eine zumindest vorübergehend lockerere Geldpolitik der Zentralbanken eingestellt haben, geht es im Trend nach oben. Die vorsichtigeren US-Währungshüter waren für den Markt der Stabilitätsanker, wodurch Sorgen wie der Handelskonflikt zwischen den USA und China und der ungelöste Brexit in den Hintergrund getreten sind.

Chemie und Pharma an der Spitze

Von der Spitze aus grüsste diesen Monat das Chemie- und Pharmaunternehmen Lonza mit einem Plus von 11.3 %. Unter den weiteren Gewinnern figurierten defensive Werte wie die beiden weiteren Pharmaunternehmen Novartis (+8.6%) und Vifor (+7.8%) sowie der Hörsystemspezialist Sonova (+5.5%), Swisscom (+5.4%) und Nestlé (+5%). Nach zwei guten Monaten musste sich der Sensorenhersteller AMS (-13.4 %) einmal mehr mit dem letzten Platz begnügen.

Und beim Dreikampf zwischen der Crowd, den Profis und dem SLI? Dort liessen die Crowders zum vierten Mal in Folge die Profis hinter sich. Allerdings muss sich die Crowd dieses Mal vom SLI geschlagen geben.

BarrenWuffet schlägt Investmentstar

Den Monatssieg sichert sich im März der Kenner «BarrenWuffet». Mit starken 20 Punkten lässt er den Einsteiger «Tollpatsch80» sowie die beiden Spezialisten «Investmentstar» und «Melk89» hinter sich – sie alle ervoteten 19 Punkte und teilen sich den zweiten Platz. BarrenWuffet erhält zur Belohnung 1125 Franken, die drei Drittplatzierten werden mit je 375 Franken belohnt.

Holt sich mit 20 Punkten den Monatssieg: der Kenner BarrenWufet
Holt sich mit 20 Punkten den Monatssieg: der Kenner «BarrenWufet».

Bei den Top 3 im Jahresvergleich bleibt die Situation derweil unverändert: Von ganz oben grüsst der Einsteiger «melanguan» (mit Avatar Julius) vor dem Spezialisten «Drian» in Form von Christoph und dem Kenner «SB92», der ebenfalls den Avatar Julius gewählt hat. Einen grossen Satz nach vorne in der Jahresrangliste machte «Investmentstar»: Er katapultiert sich vom 101. auf den 5. Rang! Auf einen Podestplatz fehlen im jedoch noch fünf Punkte. Aber sein Sprung zeigt sehr deutlich, wie man mit einem starken Monat weit nach vorne kommen kann.

Wie vor einem Jahr: Crowdymoudi auf Platz 1

Im März 2018 hat die Gruppe «Crowdymoudi» das erste (und bisher einzige) Mal den ersten Monatsrang bei den Gruppen errungen. Und der Monat März scheint den vier Einsteigern und einem Kenner zu liegen: Denn genau ein Jahr später stehen sie wieder ganz oben auf dem Monatspodest. Sie lassen die sechs Voter von «Police de Politur» (ein Einsteiger, zwei Kenner, drei Spezialisten) und die zwei Einsteiger, zwei Kenner und drei Spezialisten von «Donald Duck» hinter sich. Letztere feiern damit ihre Podestpremiere. Interessant: Alle drei Gruppen geben sich ein blaues Gesicht und zwar mit Clara und Robin.

Nach einem Jahr wieder auf Platz 1: Die fünf Voter von Crowdymoudi
Nach einem Jahr wieder auf Platz 1: Die fünf Voter von «Crowdymoudi».

Betrachtet man die Jahresrangliste, sieht man rot. Denn wie bereits im Vormonat zieren Julius und Kleopatra alle drei Top-Gruppen. Namentlich sind dies «TheSunisGoodforYou», die ihrerseits bereits im Januar und Februar von Platz eins scheinten. Gefolgt wird die Sonne von «Praha» und «Honiggans», wobei letztere vom zweiten auf den dritten Rang zurück geflattert ist.

Das erste Viertel ist geschafft

Nach dem ersten Quartal thront Julius sowohl bei den Einzelvotern als auch bei den Gruppen (dort zusammen mit Kleopatra) auf Platz eins. Lautet dieses Jahr also die Devise «Rot gewinnt»? Mitnichten. Denn weitere drei Quartale und viele Punkte liegen noch vor uns. Da heisst es: Weder Schwarz sehen, noch stur auf Rot setzen sondern ganz einfach:

Jetzt voten